Grad Nite


Wenn ihr auf den Link klickt, könnt ihr euch die color-and-light Grad Nite show ansehen.

http://www.youtube.com/watch?v=jAqqFjcXkFg

Grad Nite – Party time


Gestern ging es endlich ab nach Disneyland  mit all meinen Freunden und Seniors meiner Schule. Wir trafen uns um 13 uhr an der Schule und wurden dann mit 7 Bussen nach Disneyland chauffiert. Wir hatten bis früh um 3 Zeit um den Park und zu erkunden. Er wurde um 10 Uhr für Besucher geschlossen und übrig geblieben sind nur ein Haufen Party freudige Jugendliche. Es wurde viel getanzt, gefeiert und natürlich Achterbahn gefahren! Zum Abschluss wurde eine extra Color-and -Light Show für uns vorbereit und natürlich ein riesiges Feuerwerk war zu sehen.   Ich hatte eine Menge Spaß und bin um 5 Uhr in der früh todmüde ins Bett gefallen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Guys and Dolls Musical


Hier ist mal ein kleiner Ausschnitt aus unserem Musical. Meine Schule führt jedes Jahr am Ende des Schuljahres ein Musical auf, denn es verbindet alle Akademien ( Musik, Theater, Kunst und Tanz) Ich spiele im Orchester und verbringe die ganze Zeit im Orchestergraben. Wir haben in den letzten 2 Monaten daran gearbeitet. Die letzten 2 Wochen hatten wir JEDEN Tag Probe bis 8.30 und irgendwo mussten wir auch noch unsere Hausaufgaben unterbringe. Aber es hat sich gelohnt. Ich denke es ist eine sehr gelungene Show und ich habe auch schon 3 Shows hinter mir. Jedoch stehen mir noch 4-5 bevor. Mal sehen, ob es dann weniger Fehler zu hören und sehen gibt. 😉

Video

Prom – under the sea


Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Samstag war endlich der große Tag, auf den alle Seniors das ganze Jahr lang gewartet hatten. Der Abschlussball stand vor der Tür und schon in der Woche davor hat man aufgeregtes Getuschel überall in der Schule gehört. Zum Glück hatte ich schon alles vorher besorgt und musste nicht in der letzten Minute noch nach passenden Schuhen, einem Kleid oder Ohrringen schauen. Der Ball fing offiziell um 8 Uhr Abends an, jedoch konnte ich nicht wirklich ausschlafen, da mich die Aufregung geweckt hatte. Ich habe den Morgen damit verbracht, meine Finger- und Fußnägel zu feilen und zu lackieren und meine Harre zu waschen. 😛 Um 3 Uhr Nachmittags hatte ich dann einen Termin beim Friseur. Es hat 2 Stunden, bis meine Friseuse mir ein wunderschönes Make up aufs Gesicht und eine tolle Frisur gazaubert hatte. Als ich wieder zu Hause war, musste nur nach das Kleid und er Schmuck angelegt werden. Dann hatten wir endlich Zeit für ein paar Bilder, bis Malik und seine Familie kamen. Er brachte natürlich auch die passenden Blumen für mein Handgelenk mit. Sie passen perfekt zu meinem Kleid und seinem Anzug.  Ich habe schon immer davon geträumt in einer Limousine zu fahren, und dieser Traum wurde am Samstag endlich war. Ich konnte meinen Augen nicht trauen, als sie wirklich vor meiner Haustür stand. Und dann ging es schon los zur Schule, um meiner anderen beiden Freunde, Jessica und EJ, abzuholen. Und schon ging die Party los. Sobald EJ seine Part-CD eingelegt hatte begannen wir zu tanzen und laut zu singen. Am besten war die kleine Bar in der Limo und so viel Platz für uns vier. Wir hatten eine Menge. Unsere kleine Spaß-Fahrt endete in Long Beach am „Aquarium of the Pacific „, wo unser Abschlussball stattfand. Es gab ein Büffet, an dem wir uns bedienen konnten und dann wurde natürlich gefeiert und tausende von Fotos wurden geschossen. Ein paar Lehrer schauten auch mal kurt vorbei. Die meisten Mädchen zogen ihre Schuhe schon nach einer Stunde aus, aber ich habe tapfer bis zum Ende durchgehalten, was ich danach doch noch bereut hatte. Gegen 24 Uhr ging die Party im Aquarium zu Ende, aber noch lange nicht für meine Freunde und mich. Wir stiegen wieder in unsere Party-Limo und wir machten uns auf den Weg zu einem Restaurant in Hollywood. Ich meine wer geht nicht gerne um 1 Uhr früh Essen. Gegen 3 Uhr  neigte sich der Abend auch für mich zum Ende. Jedoch konnte ich nicht gleich ins Bett hüpfen. Ich habe noch eine weitere Stunde im Bad verbracht, um meine Haare zu kämmen und ein Make up ab zu wasche. Ich war um 5 Uhr auch endlich im Bett und konnte 3 Stunden Schlaf genießen. Dann musste ich schon wieder aus den Federn, denn irgendjemand in meiner Schule hatte die geniale Idee eine extra Musical Probe am Sonntag einzurichten. Also musste ich bis 7 Uhr wieder in der Schule verweilen. Ich konnte noch nicht einmal mit Schuhen laufen, da meine Füße noch immer vom Vorabend schmerzten und musste mit der Müdigkeit kämpfen, doch all der Schmerz war es wert. Ich hatte eine wunderbare und unvergessliche Nacht mit meinen Freunden!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wie Fische im Wasser


Am Freitag  ging es dann endlich zum Strand! 🙂 zu unserem Glück schien auch die Sonne, und wir konnten das Meer noch besser genießen. Karinas Freund Daniel ist geübter Surfer und hat mir, Na Young und Hannes Neoprenanzüge mitgebracht. Außerdem hatte er auch 3 Surfbretter dabei. Für Na Young und mich war es eine ganz neue Erfahrung und wir waren ganz schön aufgeregt, bevor es ins Wasser ging. Hannes war schon erfahrener als wir und brauchte keine Hilfe mehr. Zum Glück hatten wir diese Neoprenanzüge, auch wenn sie ein bisschen zu groß waren :p, denn das Wasser war eiskalt. Es hat eine Menge Spaß gemacht, auch wenn ich jedes mal gescheitert bin, wenn ich versuchte mich auf das Surfbrett zu stellen. Dafür gab es mehr zu lachen für die Zuschauer. Ich würde definitiv wieder an die Küste fahren, um meine Surf Künste zu verbessern. Eine zweiten Versuch ist es auf jeden Fall wert!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Abenteuer im Aquarium


Diese Diashow benötigt JavaScript.

An unserem ersten Urlaubstag sind wir in das große Aquarium in Monterey gefahren, wo es tausende verschiedene Arten von exotischen und heimischen Fischen zu sehen gab.Die größte Überraschung waren die Seeotter, die sich lustig im Wasser tummelten. Der große Quallen- Teil hat mir jedoch am Besten gefallen. Es ist einfach faszinierend diesen Tierchen zu zuschauen Für die Besichtigung aller Becken haben wir ungefähr 3-4 Stunden gebraucht. Ich weiß jetzt auch, wie sich verschieden Arten von Seesternen und Krebsen anfühlen. Anschließend haben wir uns auf die Suche eines Fisch Restaurants gemacht. Doch war das beste Restaurant schon bis 9 Uhr ausgebucht und wir wollten definitiv nicht warten, denn der Hunger fraß sich immer schneller durch unsere Mägen. Also haben wir uns für das nächst beste Restaurant in Downtown Monterey entschieden. Der Fisch war leider nicht so frisch, wie erwartet, jedoch wurden wir alle satt und das war ja die Hauptsache. Als wir nach Hause kamen, haben wir uns mit Renata und Karina, Hannes Schwestern, getroffen. Renata ist extra am Abend eingeflogen, um mit uns ein paar Tage zu verbringen.

Abenteuer in Santa Cruz


Am vergangenen Donnerstag haben  Hannes, Mirtha und ich, uns auf den Weg nach Santa Cruz gemacht. Wir verließen L.A. um 11 Uhr in der früh und begaben uns auf eine 6 1/2 stündige Autofahrt. Um 18 Uhr kamen wir endlich an unserem gewünschten Ziel an :). Die Farbe, ein helles grün, unseres Hauses schockte mich erst ein wenig, aber auch daran habe ich mich schnell gewöhnt und ich muss sagen für den Strand war es gar nicht so unpassend. Das Schönste war der Strand, der direkt vor unserer Haustür lag. In der Nacht konnte man den Ozean hören und wunderschöne Sonnenuntergänge anschauen. Am Abend trafen wir uns mit Mirthas Cousine und deren Tochter in einem Restaurant. Sie hatten sich ein Hotel gleich neben unserem Haus gemietet, um die Ferien mit uns zu verbringen. Nach dem Essen, durften wir auch gleich die Bekanntschaft mit dem Hund Mia machen, welcher ein Golden Retriever- Pudel Mix ist. Abends ging es dann mit Vorfreude auf den nächsten Tag ins Bettchen.

Morgen könnt ihr dann schon lesen, wie wir unseren nächsten Tage in Santa Cruz verbracht haben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vorherige ältere Einträge